Liebe Kundinnen und Kunden

Unser claro Weltladen Interlaken ist
seit dem 29. Juni 2020 offen von Mittwoch bis Samstag, gemäss unseren Öffnungszeiten; am Montag + Dienstag bleibt der Laden geschlossen.
Da unserem Team nicht mehr  alle Mitarbeiterinnen zur Verfügung stehen, können wir vorerst nicht täglich öffnen. Wir danken Ihnen fürs Verständnis und freuen uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen.

Internationaler Tag des fairen Handels

Nicht alle Beteiligten haben im internationalen Handel die gleichen Startbedingungen. Besonders Menschen am Anfang der Produktionskette besitzen keine reale Chance, zu den Gewinnern des Wettbewerbs zu zählen.

Gerade in der aktuellen Situation sind diese Menschen mit einer Krise konfrontiert, wie noch nie bisher. Während der Handel, der Chancen für Menschen auf der ganzen Welt schaffen sollte, zum Erliegen kommt, kämpfen viele Bauernfamilien, ArbeiterInnen und HandwerkerInnen ums Überleben.

Covid-19 hat als Krise des Gesundheitswesens begonnen und hat sich rasch zu einer Wirtschaftskrise entwickelt, die zahlreiche Schwächen des derzeitigen Systems offenbart. Die jüngsten Abriegelungen und die Schliessungen der Grenzen wirken sich unmittelbar negativ auf das Einkommen der armen und gefährdeten Haushalte aus.

Soziale und kulturelle Normen führen dazu, dass Menschen aufgrund des Geschlechts, der Hautfarbe, der Religion, der sozialen Herkunft sowie der kulturellen Zugehörigkeit diskriminiert werden. Ihr Zugang zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben wird erschwert und sie sind daher am meisten von Armut betroffen.

 

Fair Trade in der globalen Krise wichtiger denn je
Der Faire Handel unterstützt Menschen am Anfang der Produktionskette und ermöglicht ihnen eine Arbeit und ein Leben in Würde. In dieser globalen Krise ist der Faire Handel für diese Menschen besonders wichtig, weil er:

  • eine Prämie beinhaltet, welche in der aktuellen Krise dazu eingesetzt werden kann, um die Verteilung von Essenspaketen in der Gemeinde zu ermöglichen oder allgemein, um die Ausbreitung der Krankheit zu minimieren,
  • Zusammenschlüsse und Kooperativen fördert, um die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) in Krisenzeiten sowie die Handlungsmacht der Menschen zu stärken,
  • durch die Mindestpreise grosse Preisstürze, wie sie zurzeit beim Tee beobachtet werden, abfedert,
  • partnerschaftliche Handelsbeziehungen eingeht, die auf eine langfristige Zusammenarbeit ausgelegt sind und den Menschen im Weltsüden damit eine Perspektive gibt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Bericht zum Internationalen Tag des Fairen Handels 2020.

In den weiteren Themenblöcken erfahren Sie, wie der Faire Handel Chancen-Ungleichheiten des Internationalen Handels reduziert.

 

30. Juni 2020

Generalversammlung: Erweiterung Mitglieder und Projekte

 

Zum ersten Mal fand die Generalversammlung von Swiss Fair Trade aufgrund der aktuellen Situation online statt. Brennpunkte der virtuellen Versammlung waren die Aufnahme der Neumitglieder sowie der Vorstellung der neuen Projekte von Swiss Fair Trade.

Nach den statutarischen Geschäften, wie der Abnahme der Jahresrechnung 2019 und der Genehmigung des Budgets 2021, kam grössere Spannung im virtuellen Raum auf. Es stand die Vorstellung der Neumitglieder bevor. Drei Unternehmen hatten ihre Bewerbung für eine Mitgliedschaft eingereicht und wurden nach dem Prüfverfahren der Monitoring-Kommission zur Aufnahme empfohlen:

Hervorragend AG ist ein Unternehmen im Bereich des fairen Handels, das sich auf die Herstellung, den Handel und den Vertrieb von handgemachten Glückwunschkarten spezialisiert hat. Als Sozialunternehmen arbeitet es nach betriebswirtschaftlichen Prinzipien und löst soziale Probleme mit innovativen Konzepten. Ihr Handeln ist in jedem Bereich geprägt von Respekt, Wertschätzung und dem Wunsch, anstelle des Gewinns den sozialen Nutzen zu optimieren.

Galerie Mont-Blanc möchte Kunst für alle zugänglich machen und lässt berühmte Kunstwerke unter fairen Bedingungen in China nachproduzieren. Die jungen Gründer des Unternehmens sind selbst vor Ort gewesen, um mit den Künstler*innen die entsprechende Fair Trade Geschäftsbeziehung aufzugleisen. Sie haben dabei grossen Wert auf Rückverfolgbarkeit, Transparenz, direkte Zusammenarbeit sowie faire und vorzeitige Bezahlung gelegt.

FAIR SQUARED ist eine alternative Handelsorganisation mit dem Ziel das Ungleichgewicht im globalen Handel abzubauen und die Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Dabei liegt Fair Squared die Umwelt sowie ein nachhaltiger Umgang mit vorhandenen Ressourcen sehr am Herzen. Das Sortiment von FAIR SQUARED umfasst unterschiedliche fair-vegane Naturprodukte im Bereich Kosmetik, Hygiene, Haushalt, Garten und Freizeit, welche plastikfrei, ZeroWaste und klimaneutral angeboten werden.

Die Bewerbenden wurden von den Mitgliedern mit Applaus nun auch formell aufgenommen. Sie erweitern massgeblich das Mitgliederspektrum des Verbandes und des Fairen Handels in der Schweiz.

Zudem freuen wir uns auch das Hilfswerk Mission 21 neu zu den Unterstützern von Swiss Fair Trade zählen zu dürfen. Mission 21 ist in der Entwicklungszusammenarbeit tätig und setzt sich weltweit für die Friedensförderung, bessere Bildung, Gesundheit und gegen Armut ein. In der Schweiz leistet Mission 21 Bildungsarbeit. Ihre Wurzeln gehen zurück auf die Basler Mission, die bereits im 19. Jahrhundert erste Schritte im fairen Handel unternahm.

Vorgestellt wurden auch drei neue Projekte, welche sich Swiss Fair Trade in der kommenden Zeit widmen wird. Diese sind erstens, ein Projekt zur Evaluierung des Angebotes und der Bedürfnisse zu nachhaltigem Konsum in Schulen; zweitens ein Programm zu nachhaltigen Textilien, welches den Textilsektor der Schweiz nachhaltiger und fairer gestalten möchte und drittens; ein Verifikationssystem für nachhaltige Lieferketten, indem Unternehmen mit spezifischen Fair Trade Lieferketten kontrolliert und verifiziert werden sollen.

Zum Abschluss wurde der Vorstand wiedergewählt und die kommenden Fair Trade Towns Auszeichnungen kommuniziert. Corona bedingt mussten viele Fair Trade Town Auszeichnung und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Die Auszeichnung von Amriswil wird nun Ende August gefeiert und jene von Vaduz im Herbst. Und auch die Städte Aarau, Délemont und Uster können die Auszeichnung voraussichtlich noch in diesem Jahr entgegennehmen. Darauf freuen wir uns speziell und sehen positiv die zukünftigen Entwicklungen des Verbandes und des fairen Handels in der Schweiz.

Wechsel von "Held" zu "sonett"

Die claro fair trade AG Schweiz hat entschieden, die Produkte von Held aus ihrem Sortiment zu nehmen und dafür die breite Produktepalette der Firma sonett aus Deutschland, in der Nähe des Bodensees, anzubieten. Sonett ist ein Pionier für ökologische Wasch- und Reinigungsmittel und entwickelt seit über 40 Jahren Produkte von einzigartiger Qualität. 

Sonett- Produkte sind zu 100% biologisch abbaubar. Sie sind frei von petrochemischen Tensiden und Enzymen.

Sonett- Produkte enthalten keine künstlichen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Alle Öle und ätherischen Öle stammen zu 100% aus kontrolliert biologischem oder biologisch- dynamischem Anbau.

Sie finden weitere detaillierte Informationen dazu über den Link auf unserer Website oder bei uns im claro Weltladen. 

Unser Engagement

 

Mit viel Herz betreiben wir seit 1977 fairen Handel mit Kleinproduzenten im Süden und engagieren uns für eine bessere Welt. Dafür steht unser Signet; denn in jedem Produkt steckt viel Liebe in der Herstellung und eine persönliche Geschichte.

 

Hohe Qualität, langfristige Beziehungen und Vertrauen sind Werte, die unsere tägliche Arbeit prägen.

 

Mit dem Kauf fair gehandelter Produtke ermöglichen Sie den Produzentinnen und Produzenten und deren Familien bessere Lebensbedingungen.