Liebe Kundinnen und Kunden

Wir wünschen Ihnen allen gute Sommertage und freuen uns auf Ihren Besuch bei uns im claro Laden Interlaken.

 
 
 


     
 

claro Newsletter - 14. Juli 2021

 

Für Bestellungen und Anfragen verwende bitte deine

Bestell-E-Mail: claro.interlaken@quicknet.ch


 
     


 
 



Dieses E-Mail ist nicht richtig dargestellt? Hier online lesen.  


         
         
       
         
         



 

Bild: Kwadwo Antwi Debrah & Samuel Osei-Ababio, YGL Media

 


 
 
 


     
 

Liebe claro Kundin, lieber claro Kunde

Die Einwohner*innen der Schweiz geben im Schnitt nicht einmal 7% ihres Einkommens für Nahrung aus, wobei dieser Prozentsatz in manch anderen Ländern über 40% liegt. In Pakistan sind es sogar 45%. Trotzdem hört man nach wie vor oft, dass faire oder biologisch angebaute Nahrung zu teuer ist. Es ist höchste Zeit, dass wir die Augen öffnen, denn es gibt Menschen, die setzen nicht nur ihr Geld für eine nachhaltige Produktion ein, sondern auch einen grossen Teil ihrer Lebenszeit. Der Klimawandel eilt in rasanter Geschwindigkeit voran und nach wie vor ist nicht ganz allen bewusst, dass uns nicht mehr viel Zeit bleibt, ihm entgegenzuwirken. Der verregnete Sommer hier in der Schweiz fällt in anderen Regionen der Welt ganz anders aus, aber eines wird dabei gewiss: unsere Erde steht im Wandel, gerät teilweise gerade aus der Balance. Umso erfreulicher ist es zu sehen, dass sich unsere Regierung für den nachhaltigen Kakaohandel interessiert. Bundesrätin Simonetta Sommaruga besuchte vergangene Woche unsere Produzent*innen in Ghana höchstpersönlich. Trotzdem möchten wir dich heute auch darüber informieren, was es für einige Produzent*innen bedeutet, wenn nicht nur das Baden im Sommer wegfällt, sondern wenn das Wasser komplett wegbleibt.

 

Wir wünschen dir einen achtsamen Sommer und danken dir dafür, für gute Nahrung auch mal etwas mehr Geld auszugeben.  

 

Herzlich,
Dein claro Team

 
     


 
 
 


     
 

HOHER BESUCH IN GHANA

 
     
     



 

Bild: Kwadwo Antwi Debrah & Samuel Osei-Ababio, YGL Media

 


     
 

Vergangene Woche besuchte die Bundesrätin Simonetta Sommaruga das Projekt Yayra Glover Ltd. und die Schokoladenfabrik fairafric in Suhum, in der östlichen Region Ghanas. Dort ist das erste von der Schweiz geförderte Bio-Kakao-Projekt des Landes entstanden. Für den Gründer Yayra Glover war dies nach 14 Jahren des Engagements für einen faireren, nachhaltigen und menschenwürdigen Handel von Kakao eine wahrhafte Anerkennung. Er erzählte, dass die Bio-Kakao-Initiative rund 5.000 Bio-Kakaobäuer*innen rekrutiert und geschult hat, um mit Hilfe des Market-Oriented Agricultural Advisory Services (MOAS) chemiefreien Bio-Kakao zu ernten und zu verarbeiten. Die erste Phase des Bio-Kakao-Projekts umfasste die Ausbildung von Bio-Kakaobäuer*innen und die Einrichtung von Bio-Farmen. Der Wirtschaftskreislauf ist mit der Errichtung einer modernen solarbetriebenen Schokoladenfabrik mit dem Unternehmen fairafric geschlossen worden. Auf dem 100 Hektar grossen Circular Agro-Industrial Park von Yayra Glover in Amanase bei Suhum wurde dadurch die Wertschöpfung gesteigert und damit die Schaffung von nachhaltigen Arbeitsplätzen für die Jugend ermöglicht. Die zweite Phase des Projekts besteht darin, Bio-Kakaobäuer*innen zu organisieren, weitere ausgewählte Bio-Lebensmittelpflanzen anzubauen, um diese später zu fertigen Produkten für den lokalen Verbrauch und den Export zu verarbeiten. In seiner Rede auf Deutsch teilte Yayra Glover der besuchenden Bundesrätin mit: "Wir brauchen keine Almosen, sondern Chancen", und fügte hinzu, dass er mit der Unterstützung der Schweiz glücklich sei, seinen Traum von der Schaffung einer kreislauforientierten Agrarwirtschaft zu verwirklichen.

 

Das Ziel ist es dabei das Leben verarmter Menschen in den ländlichen Gemeinden zu verbessern. "Während wir die Armut, den Klimawandel und den Verlust der Artenvielfalt bekämpfen, sollten wir die unmittelbaren Ursachen der Wirtschaftsmigration derjenigen Jugendlichen nicht aus den Augen verlieren, die ihr Leben bei der Überquerung der Sahara und des Mittelmeers nach Europa riskieren.» Wir sind stolz und besonders glücklich auf die tollen Projekte in Ghana und auf die daraus entstandene Schokolade, die ihr in unserem claro-Sortiment findet.

 
     


     
 

FAIRAFRIC BIO VOLLMILCH 43% 80G

 
     


HIER BESTELLEN

     
 

FAIRAFRIC BIO MILCH & HASELNUSS 43% 80G

 
     


HIER BESTELLEN

     
 

FAIRAFRIC BIO MILCH & FLEUR DE SEL 43% 80G

 
     


HIER BESTELLEN


 

     
 

 
     


     
 

 
     


     
 

 
     


Unser Engagement

 

Mit viel Herz betreiben wir seit 1977 fairen Handel mit Kleinproduzenten im Süden und engagieren uns für eine bessere Welt. Dafür steht unser Signet; denn in jedem Produkt steckt viel Liebe in der Herstellung und eine persönliche Geschichte.

 

Hohe Qualität, langfristige Beziehungen und Vertrauen sind Werte, die unsere tägliche Arbeit prägen.

 

Mit dem Kauf fair gehandelter Produkt ermöglichen Sie den Produzentinnen und Produzenten und deren Familien bessere Lebensbedingungen.