Liebe Kundinnen und Kunden

Ab sofort ist unser claro Weltladen wieder an allen Werktagen geöffnet. Wir freuen uns, Sie von Montag Nachmittag bis Samstag bedienen zu können.

 

Liebe claro Kundin, lieber claro Kunde


Heute startet die «heisse Phase» des Abstimmungskampfs über die Konzernverantwortungsinitiative, die wir von claro unterstützen. Um die Abstimmung am 29. November gegen die mächtige Konzernlobby zu gewinnen, planen wir die grössten Mobilisierungsaktion, die es je gegeben hat!


Bestelle jetzt kostenlos 10 Postkarten, um Deine Bekannten an die Abstimmung zu erinnern. Alle gemeinsam erinnern wir so eine halbe Million Stimmberechtigte: www.konzern-initiative.ch/postkarten


Warum ist das so wichtig?  Leider beweisen Studien, dass nur 15% aller Stimmberechtigten an jeder Abstimmung teilnehmen. Die allermeisten Leute – auch in Deinem und meinem Umfeld – gehen nur ab und zu abstimmen.


Ob wir gewinnen oder verlieren, hängt davon ab, ob wir alle Menschen in unserem Bekanntenkreis überzeugen und für die Abstimmung mobilisieren können! 8'349 Engagierte haben bereits versprochen insgesamt 162'480 Karten zu schreiben. Jetzt fehlst noch Du: Bestelle jetzt kostenlos 10 Postkarten, um Deine Bekannten für die Abstimmung zu mobilisieren unter www.konzern-initiative.ch/postkarten


Dein Engagement für die Konzernverantwortungsinitiative ist extrem wichtig. Schliesslich fordert die Initiative eine Selbstverständlichkeit: Wenn Konzerne wie Glencore Flüsse vergiften oder ganze Landstriche zerstören, dann sollen sie auch dafür geradestehen.


Ich weiss, Du überlegst Dir: Habe ich überhaupt noch Adressen von meinen Bekannten? Ist das nicht altmodisch? Wir setzen für unsere Schlussmobilisierung extra auf Postkarten: Die Menschen freuen sich, wenn sie etwas Persönliches aus dem Briefkasten nehmen. Es ist viel mehr wert als ein E-Mail und zeigt, wie wichtig Dir das Anliegen ist. Denke an Deine Eltern, Tanten, den Götti, Kinder, Grosseltern, Schulfreunde, Vereinskolleginnen, Nachbarn, dann sind es schnell 10 oder 25 Bekannte, die Du erinnern kannst. Bestelle hier Karten: www.konzern-initiative.ch/postkarten


Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Herzlich

Dein claro Team

Internationaler Tag des fairen Handels

Nicht alle Beteiligten haben im internationalen Handel die gleichen Startbedingungen. Besonders Menschen am Anfang der Produktionskette besitzen keine reale Chance, zu den Gewinnern des Wettbewerbs zu zählen.

Gerade in der aktuellen Situation sind diese Menschen mit einer Krise konfrontiert, wie noch nie bisher. Während der Handel, der Chancen für Menschen auf der ganzen Welt schaffen sollte, zum Erliegen kommt, kämpfen viele Bauernfamilien, ArbeiterInnen und HandwerkerInnen ums Überleben.

Covid-19 hat als Krise des Gesundheitswesens begonnen und hat sich rasch zu einer Wirtschaftskrise entwickelt, die zahlreiche Schwächen des derzeitigen Systems offenbart. Die jüngsten Abriegelungen und die Schliessungen der Grenzen wirken sich unmittelbar negativ auf das Einkommen der armen und gefährdeten Haushalte aus.

Soziale und kulturelle Normen führen dazu, dass Menschen aufgrund des Geschlechts, der Hautfarbe, der Religion, der sozialen Herkunft sowie der kulturellen Zugehörigkeit diskriminiert werden. Ihr Zugang zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben wird erschwert und sie sind daher am meisten von Armut betroffen.

 

Fair Trade in der globalen Krise wichtiger denn je
Der Faire Handel unterstützt Menschen am Anfang der Produktionskette und ermöglicht ihnen eine Arbeit und ein Leben in Würde. In dieser globalen Krise ist der Faire Handel für diese Menschen besonders wichtig, weil er:

  • eine Prämie beinhaltet, welche in der aktuellen Krise dazu eingesetzt werden kann, um die Verteilung von Essenspaketen in der Gemeinde zu ermöglichen oder allgemein, um die Ausbreitung der Krankheit zu minimieren,
  • Zusammenschlüsse und Kooperativen fördert, um die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) in Krisenzeiten sowie die Handlungsmacht der Menschen zu stärken,
  • durch die Mindestpreise grosse Preisstürze, wie sie zurzeit beim Tee beobachtet werden, abfedert,
  • partnerschaftliche Handelsbeziehungen eingeht, die auf eine langfristige Zusammenarbeit ausgelegt sind und den Menschen im Weltsüden damit eine Perspektive gibt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Bericht zum Internationalen Tag des Fairen Handels 2020.

In den weiteren Themenblöcken erfahren Sie, wie der Faire Handel Chancen-Ungleichheiten des Internationalen Handels reduziert.

 

Unser Engagement

 

Mit viel Herz betreiben wir seit 1977 fairen Handel mit Kleinproduzenten im Süden und engagieren uns für eine bessere Welt. Dafür steht unser Signet; denn in jedem Produkt steckt viel Liebe in der Herstellung und eine persönliche Geschichte.

 

Hohe Qualität, langfristige Beziehungen und Vertrauen sind Werte, die unsere tägliche Arbeit prägen.

 

Mit dem Kauf fair gehandelter Produkt ermöglichen Sie den Produzentinnen und Produzenten und deren Familien bessere Lebensbedingungen.